WEICHERES TRINKWASSER

Am 6. Dezember 2018 unterzeichnete das Verbandswasserwerk Bad Langensalza den Vertrag zur Fernwasserlieferung. Damit sind die Voraussetzungen geschaffen, dass bis 2022 alle Kunden des Zweckverbandes weiches Wasser bekommen. Dafür sind bis dahin u. a. 30 km Trinkwasserleitungen zu bauen.

So verbindet dann eine 4,7 km lange Leitung den noch zu bauenden Übergabepunkt am Ascharaer Kreuz mit dem Hochbehälter Roter Berg, damit Bad Langensalza versorgt werden kann (Teilobjekt 1). Dafür wird ein Verteilerschacht am Hochbehälter errichtet und sind technologische Anpassungen am Schieberhaus des Hochbehälters Roter Berg nötig.

Zur Versorgung von Bad Tennstedt/Herbsleben wird über 7,6 km eine Leitung zwischen Gräfentonna und Herbsleben/Kleinvargula gebaut sowie eine Druckerhöhungsstation in Gräfentonna und ein Verteilerschacht in Herbsleben (Teilobjekt 2).

Fernwasser für Herbsleben/Großvargula fließt künftig über eine 3 km lange Leitung zwischen den Hochbehältern Dachwig und Herbsleben. Dazu entsteht außerdem eine Druckerhöhungsstation am Hochbehälter Dachwig und der Zulauf am Hochbehälter Herbsleben wird angepasst (Teilobjekt 3).

Der Freistaat Thüringen unterstützt diese Vorhaben mit 4,0 Mio. €.

Der nachfolgende Zeitplan ist Maßgabe für die Umsetzung des Fördervorhabens.

Einreichung der Entwurfs- und Genehmigungsplanung bei der TLUG (neu TLUBN) bis spätestensAbschluss des Vergabe-verfahrens bis spätestensBaubeginn bis spätestens
Teilobjekt 3Juli 2018Dezember 2018Januar 2019
Teilobjekt 2Dezember 2018Mai 2019Juli 2019
Teilobjekt 1Januar 2019August 2019Januar 2020

 

Noch im Januar wird Teilobjekt 3 vergeben, so dass ab Oktober 2019 die Gemeinden Herbsleben und Großvargula mit weicherem Trinkwasser versorgt werden. Das wird zunächst Mischwasser mit 15 °dH sein. Eine geringere Härte ist aufgrund der begrenzten Mengen des Vorlieferanten nicht zu erreichen. Effekte werden dennoch merklich spürbar sein.

Kleinvargula – wie das gesamte übrige Versorgungsgebiet – wird nach Fertigstellung der Teilobjekte 2 und 3 Anfang 2022 mit Fernwasser versorgt. Dann genießen alle Kunden die Vorzüge von weichem Wasser mit 4 °dH.


Ansprechpartner
Werkleitung
Tel.: 03603 8407-13
E-Mail: wasserzukunft@wazv-badlangensalza.de

Weiterführende Links

Downloads