Die derzeitige Pandemiesituation verlangt von uns allen eine Umstellung unserer täglichen Gewohnheiten. Auch wir im Verbandswasserwerk Bad Langensalza und im Abwasserzweckverband „Mittlere Unstrut“ mussten und müssen uns auf die neuen Herausforderungen dieser Tage einstellen.

Wir können Ihnen versichern, dass wir die notwendigen Maßnahmen eingeleitet haben, um die Trinkwasserversorgung und die Abwasserentsorgung in der gewohnten Qualität und Quantität sicherzustellen.

Trinkwasserversorgung

Das Umweltbundesamt (UBA) weist in einer Stellungnahme vom 12.03.2020 zu Trinkwasser und Coronavirus SARS-CoV-2 darauf hin, dass „Trinkwässer, die unter Beachtung der allgemein anerkannten Regeln der Technik gewonnen, aufbereitet und verteilt werden, sehr gut gegen alle Viren, einschließlich Coronaviren, geschützt“ sind. „Eine Übertragung des Coronavirus über die öffentliche Trinkwasserversorgung ist nach derzeitigem Kenntnisstand höchst unwahrscheinlich.“, so das UBA.

Abwasserentsorgung

Zur Abwasserentsorgung beruft sich das Umweltbundesamt auf eine Veröffentlichung der WHO: „Auch das Risiko einer direkten Übertragung von Coronaviren über Faeces infizierter Personen erscheint gering, bis heute ist kein Fall einer fäkal-oralen Übertragung des Virus bekannt.“

Die Aufrechterhaltung der öffentlichen Trinkwasserversorgung und der Abwasserentsorgung zur Gewährleistung der täglichen Hygiene im Rahmen der Daseinsvorsorge ist unser oberstes Ziel.

Schutzmaßnahmen

Wir unterstützen ausdrücklich die Bemühungen der Bundes- und Landesregierung, die Ausbreitung der Infektionen zumindest zu verzögern. Deshalb haben wir unser Kundenzentrum bereits ab dem 16.03.2020 für den persönlichen Kundenservice geschlossen. Wir halten uns außerdem an die Empfehlungen und Verhaltensregeln der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unter infektionsschutz.de/coronavirus

Kunden in wirtschaftlichen Notsituationen

Auch wollen wir Kunden, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, nicht zusätzlich belasten. Deshalb verzichten wir bis auf Weiteres auf die Einleitung neuer Vollstreckungsmaßnahmen und die Einstellung der Wasserversorgung aufgrund von Zahlungsrückständen. Sollten Sie wegen ausbleibender Einnahmen durch die Corona-Krise in eine finanzielle Schieflage geraten, kommen Sie bitte frühzeitig auf uns zu. Unser Kundenservice nimmt Ihre Anfragen unter der Telefonnummer 03603 8407-57 oder E-Mail kundenservice(at)wazv-badlangensalza.de gern entgegen. Gemeinsam erarbeiten wir mit Ihnen zusammen einen Zahlungsplan, um Sie in Ihrer Situation zu unterstützen.

Trinkwasserentgelte und Abwassergebühren

Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir keinen pauschalen Zahlungsaufschub bzw. Erlass von Trinkwasserentgelten oder Abwassergebühren gewähren können. Zahlen Sie bitte Ihre Vorauszahlungen für Trinkwasser und Abwasser pünktlich zum Fälligkeitstermin – diesen finden Sie auf Ihrer Trinkwasserrechnung bzw. auf Ihrem Gebührenbescheid für Schmutz- bzw. Niederschlagswasser.

Melden Sie sich bitte auch umgehend bei uns, wenn sich Ihr Verbrauchsverhalten grundlegend und für einen längeren Zeitraum ändert – z.B. durch Ausweitung Ihrer Produktion/Dienstleistung, Homeoffice, Schul-/Kindergartenschließung. Wir passen dann die Vorauszahlungen entsprechend an, um die Nachzahlung bei der Jahresverbrauchsabrechnung 2020 im nächsten Jahr so gering wie möglich zu halten.

Für Fragen und Probleme steht Ihnen unser Kundenservice derzeit nur telefonisch (03603 8407-57) und per E-Mail (kundenservice(at)wazv-badlangensalza.de) zur Verfügung. Eine persönliche Beratung können wir aufgrund der Pandemiesituation bis auf Weiteres nicht anbieten. Selbstverständlich können Sie uns auch ganz klassisch einen Brief schreiben und per Post zusenden.

Bleiben Sie gesund!


Ansprechpartner
Kundenservice
Tel.: 03603 8407-57
E-Mail: kundenservice@wazv-badlangensalza.de

Weiterführende Links


Bildquelle: Fotolia_48502783_XXL_© AA+W