Aufgaben des Gewässerunterhaltungszweckverbandes

Der Gewässerunterhaltungszweckverband „Südliche Unstrutaue“ nimmt für seine Mitgliedsgemeinden die Aufgabe der Unterhaltung der Gewässer zweiter Ordnung gem. § 68 Abs. 2 Satz 1 Thüringer Wassergesetz (ThürWG) und § 16 Abs. 1 Thüringer Gesetz über die kommunale Gemeinschaftsarbeit (ThürKGG) wahr. Dazu gehört insbesondere:

  1. Ausbau einschließlich naturnaher Rückbau und Unterhaltung von Gewässern,
  2. Bau und Unterhaltung von Anlagen in und an Gewässern,
  3. Schutz von Grundstücken vor Hochwasser und die dazu notwendigen Maßnahmen,
  4. technische Maßnahmen zur Bewirtschaftung der oberirdischen Gewässer,
  5. Förderung der Zusammenarbeit zwischen Land- und Wasserwirtschaft
  6. Fortentwicklung von Gewässer-, Boden- und Naturschutz.